Barmer kündigen

Tarifwechsel, Geld, sparen, Tarif, wechseln, vergleich, Versicherung, Verbraucher, Versorger, Wechsel, Geldscheine, Kosten, Illustration, Geld sparen, Werbung, Grafik, Symbol, Werbung, begriff, Preis, Finanzen, Flatrate, Gaspreis, GKV, Haftpflichtversicherung, Hinweis, Info, Information, Internet, PKV, Strom, Stromanbieter, Konzept, Stromkosten, Stromtarif, tarifvergleich, telefonkosten, vergleichen, Wort, Anbieter, Beratung, Euro, Gaspreis, Haftpflicht, Handy, Handytarif, Krankenkasse, online, Präsentation, Tarifrechner, tarifvergleichSeit 2015 dürfen Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erheben, der nur von den Versicherten getragen wird. Unter Umständen, kann sich dieser Zusatzbetrag entscheidend für oder gegen einen Wechsel der Krankenkasse auswirken. Besteht hier doch erhebliches Einsparpotential. Außerdem unterscheiden sich die Angebote der verschiedenen Krankenkassen. So beteiligen oder übernehmen die einen Zusatzleistungen, die andere nicht führen und umgekehrt. Wenn Sie sich nun entschieden haben, die Krankenkasse zu wechseln, so ist das gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht annehmen. Die Barmer kündigen, die Kündigungsfrist beachten und sich bei einer neuen Krankenkasse anmelden. Schon ist es erledigt. Wir sagen Ihnen hier, was Sie beachten müssen. Mit unserem kostenlosen Kündigungsschreiben ist diese Aufgabe in Minuten fertig.

Was ist bei der Kündigung der Barmer Kranken- und Pflegeversicherung zu beachten?

Eins vorneweg. Wenn Sie die Barmer Krankenversicherung kündigen, so gilt diese Kündigung auch gleichzeitig für die Pflegeversicherung, ohne dass Sie dies explizite benennen müssten. Denn in Deutschland ist jede Person die krankenversichert ist, auch gleichzeitig pflegeversichert. Wechseln Sie nun die Krankenkasse, so stellen Sie mögliche Pflegeansprüche einfach an die neue Krankenkasse.

Ansonsten ist es wichtig, sich eine neue Krankenkasse zu suchen. Denn Sie müssen in Deutschland krankenversichert sein. Wenn Sie zum Zeitpunkt des Kündigungstermins bei keiner neuen Krankenkasse versichert sind, besteht Ihre Krankenversicherung bei der Barmer einfach weiter. Ohne das Sie hier etwas tun müssten. Der Krankenkassenwechsel sollte auch gut überlegt sein. Denn Sie sind die nächsten 18 Monate an Ihre Entscheidung gebunden. Können den neuen Vertrag also erst einmal nicht mehr kündigen. Wenn Sie sich für die neue Krankenkasse entschieden haben, so können Sie die Barmer kündigen. An die Kündigung selbst ist wenig Anspruch zu stellen. Soweit Ihre persönlichen Daten darauf enthalten sind und ein „Ich kündige“, kann nichts schief gehen.

 

Oder, Sie verwenden einfach unser kostenloses Kündigungsschreiben.

Interessant zu wissen ist auch, das die Barmer dazu verpflichtet ist, Ihnen innerhalb von zwei Wochen eine Bestätigung der Kündigung zuzusenden. Einige ehemalige Versicherte berichten jedoch davon, dass die Barmer zunächst einmal versucht, die Kunden zurückzugewinnen und die Bestätigung erst hinaus schicken, wenn dieser Versuch scheitert. Die Bestätigung brauchen Sie aber, damit die neue Versicherung Geltung erlangt. Eine Zwickmühle. Weisen Sie die Barmer am besten in Ihrem Kündigungsschreiben darauf hin, dass diese vor Rückwerbeversuche absehen soll. Sollte nach zwei Wochen keine Bestätigung vorliegen, so sollten Sie sich telefonisch mit der Barmer in Verbindung setzten und nochmals darum bitten. Liegt zum Beendigungszeitpunkt die Bestätigung nicht vor, so bleiben Sie weitere zwei Monate bei der Barmer versichert und können erst dann wieder wechseln.

 

Kündigungsfristen bei der Barmer

Die Barmer GEK können Sie jederzeit mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende kündigen. Hiervon gibt es zwei Ausnahmen:

1. Sie müssen vor einer Kündigung mindestens 18 Monate bei der Barmer versichert sein.
2.Ihnen darf kein Sonderkündigungsrecht zustehen.

Das Sonderkündigungsrecht erhalten Sie immer dann, wenn die Barmer eine Beitragserhöhung vornimmt. Der Barmer sind dabei aber Fristen gesetzt. Sie ist dazu verpflichtet, die Beitragserhöhung spätestens einen Monat vor Inkrafttreten anzukündigen. Sie wiederum müssen die Kündigung dann vor Eintritt der Erhöhung aussprechen. Der Beendigungszeitpunkt ist das das Datum, an dem die Erhöhung in Kraft tritt. Die müssen hier also schnell sein, wenn Sie das Sonderkündigungsrecht nutzen wollen.

Kündigung per E-Mail, Fax oder online?

Die Barmer hat einen umfassenden Internettauftritt. Hier können die Mitglieder allerhand Änderungen vornehmen, aber eine Kündigung ist leider nicht möglich. Vielmehr fordert die Barmer in Ihren AGBs eine Kündigung in Schriftform. Damit ist gemeint, dass die Kündigung Ihre originale Unterschrift tragen muss. Ein Versand der Kündigung via E-Mail scheidet damit leider auch aus. Genau genommen, scheidet damit auch der Versand der Kündigung via Fax aus. Denn hier ist die Unterschrift nur in Kopie. Am sichersten kommt Ihre Kündigung an, wenn Sie diese als Einschreiben mit der Post versenden oder selbst abgeben.

 

Die wichtigsten Anschriften und Telefonnummern im Überblick

BARMER GEK
Postfach 11 07 04
10837 Berlin

Tel: 0800 33 20 60 99-0 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei)
Fax: 0800 333 0090
E-Mail: info@barmer-gek.de

 

Kostenloses Musterschreiben: Fristgerechte Kündigung der Barmer Krankenversicherung

Das hier angebotene Musterschreiben muss entsprechend angepasst werden und ersetzt nicht die juristische Beratung.

Absender:
Ihr Vor- und Nachname
Straße/ Hausnummer
Postleitzahl/ Ort

_____________________________________________________________

Empfänger:
Barmer GEK
Postfach 11 07 04
10837 Berlin                                                                                                                      Ort, Datum

 

Kündigung der Krankenversicherung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit setze ich Sie über die Kündigung meiner Krankenversicherung bei Ihnen in Kenntnis.

Krankenversicherungsnummer:
Geburtsdatum:

Bitte bestätigen Sie mir, unter Benennung des Wirksamkeitsdatums, die Umsetzung der Vertragskündigung. Weiterhin bitte ich von Rückwerbeversuchen abzusehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

_________________________
handschriftliche Unterschrift

 

Musterschreiben: Fristgerechte Kündigung der Barmer Krankenversicherung als Word Datei(rtf) zum Downloaden

 

Kostenloses Musterschreiben: Außerordentliche Kündigung der Barmer Krankenversicherung

Das hier bereit gestellte Musterschreiben muss individuell vervollständigt werden und ersetzt nicht die anwaltliche Besprechung.

Absender:
Ihr Vor- und Nachname
Straße/ Hausnummer
Postleitzahl/ Ort

_____________________________________________________________

Empfänger:
Barmer GEK
Postfach 11 07 04
10837 Berlin                                                                                                                       Ort, Datum

 

Außerordentliche Kündigung der Krankenversicherung
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben kündige ich meine Krankenversicherung aufgrund der von Ihnen ausgesprochenen Beitragserhöhung außerordentlich zum TT.MM.JJJJ.

Krankenversicherungsnummer:
Geburtsdatum:

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt und die Wirksamkeit dieser Aufforderung schriftlich binnen 14 Tagen. Bitte verzichten Sie auf Rückwerbeversuche.

Mit freundlichen Grüßen

____________________

handschriftliche Unterschrift

 

Musterschreiben: Außerordentliche Kündigung der Barmer Krankenversicherung als Word Datei(rtf) zum Downloaden

 

Barmer Jugend Programm kündigen

arbeitsunfähig, arbeitsunfähigkeit, unfall, krankheit, arbeitsunfall, erwerbsunfähig, verband, erwerbsunfähigkeit, krankenhaus, krankenkasse, krank, krankengeld, verletzung, versicherung, krankmeldung, Berufsgenossenschaft, krankschreibung, krücke, arbeitnehmer, arbeitsplatz, arzt, arztpraxis, attest, bandagiert, beinbruch, erkrankung, erste hilfe, gehhilfe, gesundheit, gips, job, krankenschein, krankheitsfall, krankheitstage, krückstock, patient, schmerzen, schmerzensgeld, unfallopfer, unfallversicherung, verkehrsunfall, männchen, StrichmännchenDie Barmer bietet zusammen mit einigen niedergelassenen Kinderärzten ein Jugendprogramm an. Der Vorteil davon ist, dass Ihr Kind weitere Zusatzuntersuchungen durch den Kinderarzt oder gegeben falls durch Fachärzte gezahlt bekommt. Diese Untersuchungen zielen direkt auf Punkte ab, die in den „normalen“ U- Untersuchungen nicht erfasst sind. So geht es um soziale Kompetenzen und darum Verhaltensauffälligkeiten früh zu erkennen. Sie als Eltern sind hingegen dazu verpflichtet regelmäßig lange Fragebögen zu beantworten. Außerdem ist ein Wechsel des Kinderarztes nicht mehr ohne weiteres möglich. All diese Gründe können also für eine Kündigung des Barmer Jugendprogramms sprechen.

Die Kündigungsfrist für dieses Programm beträgt vier Wochen zum Quartalsende. Der Vertrag selbst läuft immer ein Jahr und verlängert sich um diesen Zeitraum, wenn er nicht fristgerecht gekündigt wird. Außerdem muss die Kündigung schriftlich erfolgen. Am besten also mit der Post per Einschreiben mit Rückschein. Ein Versand via Fax oder Mail ist hier nicht geeignet und würde dazu führen, dass die Kündigung nicht angenommen wird.