Fondsgebundene Lebensversicherung kündigen

Fondsgebundene Lebensversicherung kündigenDie fondsgebundene Lebensversicherung ist eine vergleichsweise moderne Variante der klassischen Kapitallebensversicherung. Gemeinsam ist beiden Versicherungsvarianten, dass sie den Todesfallschutz und die private Altersvorsorge miteinander kombinieren. Erlebt der Versicherungsnehmer den vereinbarten Auszahlungszeitpunkt, zahlt die Versicherung einen Einmalbetrag oder eine monatliche Zusatzrente an ihn aus, im Todesfall erfolgt die Zahlung an die Hinterbliebenen. Während der Vertragslaufzeit bezahlt der Versicherungsnehmer regelmäßig Versicherungsbeiträge.

Diese werden, wie die Bezeichnung bereits nahelegt, in Investmentfonds investiert. Bei diesen Investmentfonds kann es sich beispielsweise um Immobilen-, Aktien-, Renten- oder gemischte Fonds handeln, wobei der Versicherungsnehmer meist mitbestimmen kann, in welche Fonds sein Kapital fließen und wie risikoreich die Anlagestrategie gestaltet werden soll.

Zudem kann er sein Kapital während der Vertragslaufzeit in andere Fonds umschichten. Einer der großen Unterschiede zwischen einer klassischen und einer fondsgebundenen Lebensversicherung besteht darin, dass die Ablaufleistung bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung nicht feststeht. Anders als bei der klassischen Lebensversicherung gibt weder eine garantierte Versicherungssumme noch eine garantierte Verzinsung, denn die Versicherungsleistung hängt von der Wertentwicklung der Fondsanteile ab. Dies erhöht einerseits die Renditechancen und üblicherweise sind die Renditen auch höher als bei klassischen Lebensversicherungen, birgt andererseits aber auch ein Verlustrisiko. Es gibt zwar Versicherer, die Garantien anbieten, dies wirkt sich dann aber wieder nachteilig auf die Renditechancen aus.

Ähnlich wie die klassische Lebensversicherung wird auch die fondsgebundene Lebensversicherung meist mit sehr langen Laufzeiten vereinbart. Stellt der Versicherungsnehmer fest, dass er sich doch nicht für das richtige Altersvorsorgeprodukt entschieden hat, oder haben sich seine Lebensumstände geändert, kann er den Vertrag selbstverständlich auch wieder kündigen. Die Kündigung einer fondsgebundenen Lebensversicherung ist immer zum Ablauf eines Versicherungsjahres möglich. Werden die Versicherungsbeiträge unterjährig bezahlt, also beispielsweise als monatliche oder vierteljährliche Beiträge, kann die Lebensversicherung meist mit einer einmonatigen Kündigungsfrist jeweils vor Beginn des nächsten Beitragszahlungszeitraums gekündigt werden. Als Kündigung reicht ein kurzes Schreiben aus, das der Versicherungsnehmer von Hand unterschreibt und an seine Versicherung schickt. Begründen muss er seine Kündigung grundsätzlich nicht.

Allerdings sollte sich der Versicherungsnehmer gut überlegen, ob eine vorzeitige Kündigung wirklich eine gute Entscheidung ist. Der Versicherungsnehmer erhält im Fall einer Kündigung zwar den sogenannten Rückkaufswert zurück, dieser fällt jedoch oft nur recht gering aus. Ein Grund hierfür ist, dass die Versicherungsgesellschaften vor allem zu Beginn einen Großteil der Beiträge verwenden, um die Abschluss- und Verwaltungskosten zu begleichen. Da das Sparguthaben deshalb nur langsam wächst, ist eine Kündigung mit finanziellen Verlusten verbunden, die umso höher ausfallen, je kürzer die Versicherung besteht. Hinzu kommt, dass der ausgezahlte Betrag vom tagesaktuellen Wert der Fondsanteile abhängt. Hat der Versicherungsnehmer Pech, weil die Kurse gerade niedrig stehen, ist auch der Betrag, den die Versicherung infolge der Kündigung auszahlt, entsprechend gering. Ratsamer ist daher häufig, die fondsgebundene Lebensversicherung nicht zu kündigen, sondern beitragsfrei zu stellen. Bei einer Stilllegung muss der Versicherungsnehmer keine weiteren Beiträge bezahlen. Die Auszahlung erfolgt zum ursprünglich vereinbarten Zeitpunkt und die Ablaufleistung ist entsprechend reduziert, aber der Versicherungsnehmer kann zumindest finanzielle Verluste vermeiden.

 

Mustervorlage: eine fondsgebundene Lebensversicherung kündigen


Versicherungsnehmer
Anschrift

Lebensversicherer
Anschrift

Ort, Datum

 

Kündigung der bei Ihnen bestehenden fondsgebundenen Lebensversicherung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich die bei Ihnen bestehende fondsgebundene Lebensversicherung fristgerecht zum nächstmöglichen Termin.

Die Daten zu meinem Versicherungsvertrag lauten:

Versicherungsnehmer: ………………………………………………………
Versicherungsschein-Nummer: …………………………..………………..
Kunden-/Versichertennummer: …………………………………………….

Bitte überweisen Sie den Rückkaufswert aus diesem Versicherungsvertrag auf mein Konto, Nummer ………………., BLZ …………………. bei der ……. Bank ……..

Vorsorglich möchte ich darauf hinweisen, dass ich mir über die finanziellen Nachteile infolge der Kündigung bewusst bin. Eine Stilllegung, ein vorübergehendes Aussetzen der Beitragszahlungen oder alternative Möglichkeiten kommen für mich jedoch nicht in Betracht. Bitte sehen Sie deshalb von der Unterbreitung entsprechender Vorschläge ab.

Bitte bestätigen Sie mir meine Kündigung innerhalb der kommenden zwei Wochen schriftlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Versicherungsnehmer