Risikolebensversicherung Kündigung

Risikolebensversicherung KündigungEine Kapitallebensversicherung beinhaltet sowohl eine Zusatzversorgung für das Alter als auch eine Absicherung für den Todesfall. Erlebt der Versicherungsnehmer den vereinbarten Zeitpunkt, zahlt die Kapitallebensversicherung die Versicherungssumme als Einmalbetrag, als monatliche Zusatzrente oder als Kombination aus diesen beiden aus. Verstirbt der Versicherungsnehmer vor Vertragsablauf, wird die Versicherungssumme an seine Hinterbliebenen ausgezahlt. Aus diesem Grund wird eine Kapitallebensversicherung auch als Versicherung auf den Todes- und den Erlebensfall oder als gemischte Versicherung bezeichnet. Im Unterschied dazu handelt es sich bei einer Risikolebensversicherung um eine reine Absicherung gegen das Todesfallrisiko.

Der Zweck einer Risikolebensversicherung besteht somit ausschließlich in der finanziellen Absicherung der Hinterbliebenen. Die Versicherungsleistung, also die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme, erfolgt nur dann, wenn der Versicherungsnehmer vor Vertragsablauf verstirbt. Anders als bei der Kapitallebensversicherung, bei der sich die Versicherungsbeiträge aus einem Spar- und einem Risikoanteil zusammensetzen, enthalten die Beiträge bei einer Risikolebensversicherung keinen Sparanteil, sondern bestehen lediglich aus dem Risikoanteil. Aus diesem Grund ist eine Risikolebensversicherung deutlich kostengünstiger als eine Kapitallebensversicherung, oft ist die finanzielle Absicherung schon für wenige Euro im Monat zu haben. Wie hoch die Beiträge für eine Risikolebensversicherung sind, hängt zum einen von der Höhe der Versicherungssumme und der Vertragslaufzeit ab. Zum anderen beeinflussen persönliche Risikofaktoren des Versicherungsnehmers wie sein Alter und sein Gesundheitszustand die Beitragshöhe. Ein paar weitere Infos zur Risikolebensversicherung zeigt dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=tKAvCYwTEgs

Nun kann es natürlich passieren, dass ein Versicherungsnehmer seine Risikolebensversicherung nicht weiter fortführen möchte. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn die Risikolebensversicherung als Familienversicherung abgeschlossen wurde, die Familie aber nach einer Trennung oder Scheidung nicht mehr besteht. Möglich ist allerdings auch, dass der Versicherungsnehmer ein anderes Altersvorsorgeprodukt besparen möchte, das auf den Todes- und den Erlebensfall ausgelegt ist, und deshalb auf eine zusätzliche reine Todesfallversicherung verzichten möchte. Die Kündigung einer Risikolebensversicherung ist recht unkompliziert. So kann die Risikolebensversicherung immer zum Ablauf eines Versicherungsjahres gekündigt werden. Werden die Beiträge unterjährig bezahlt, also beispielsweise monatlich oder quartalsweise, ist eine Kündigung immer zum nächsten Beitragszahlungstermin möglich. Die Kündigungsfrist beträgt in diesem Fall einen Monat. Als Kündigung reicht ein kurzes, formloses Schreiben aus, in dem der Versicherungsnehmer die Beendigung des Vertragsverhältnisses erklärt.

Soll die Risikolebensversicherung allerdings nur deshalb gekündigt werden, weil der Versicherungsnehmer in einer schwierigen finanziellen Situation ist und folglich Kosten reduzieren muss oder die Beiträge nicht mehr aufbringen kann, ist eine Beitragsfreistellung oft die bessere Lösung. Stellt der Versicherungsnehmer seine Risikolebensversicherung beitragsfrei, muss er keine Versicherungsbeiträge mehr bezahlen. Der Versicherer errechnet dann auf Grundlage der bereits eingezahlten Beiträge und der bis dahin erwirtschafteten Überschussanteile eine neue Versicherungssumme. Diese ist zwar niedriger als die ursprünglich vereinbarte Versicherungsleistung, aber trotzdem bleibt zumindest eine gewisse finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen erhalten.

 

Musterbeispiel: Kündigung der Risikolebensversicherung


Versicherungsnehmer
Anschrift

Versicherungsgesellschaft
Anschrift

Ort, Datum

 

Kündigung meiner Risikolebensversicherung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich die bei Ihnen bestehende Risikolebensversicherung

Nummer der Versicherungspolice: ……………………………………………….
Versicherungstarif: ……………………………………………………………………..
Versicherten-/Kundennummer: …………………………………………………….

fristgerecht zum nächstmöglichen Termin.

Ich weiß, dass anstelle einer Kündigung auch eine Beitragsfreistellung möglich wäre. Allerdings haben sich meine persönlichen Lebensumstände verändert, so dass eine Fortsetzung für mich nicht in Frage kommt. Bitte sehen Sie daher von Rückwerbeversuchen ab.

Gleichzeitig widerrufe ich mit diesem Schreiben die Ihnen erteilte Ermächtigung zur Abbuchung der Versicherungsbeiträge zum Vertragsende.

Bitte schicken Sie mir eine schriftliche Bestätigung meiner Kündigung zu.

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift Versicherungsnehmer