Kündigungsschreiben Abonnement

Kündigungsschreiben AbonnomentSo ein Abo ist an sich schon praktisch. Abonnierst Du beispielsweise eine Zeitschrift, wird sie Dir bequem nach Hause geliefert. Du musst nicht selbst in den Laden gehen, riskierst nicht, dass die Zeitschrift vergriffen ist, und verpasst keine Ausgabe. Andererseits kostet ein Abo Geld, das Du vielleicht einsparen willst oder musst. Vielleicht ändert sich aber auch Dein Geschmack und Du willst künftig eine andere Zeitschrift lesen. Oder Du hast soviel um die Ohren, dass Du zum Lesen gar keine Zeit hast. In all diesen Fällen kannst Du das Abo kündigen. Dies gilt natürlich nicht nur für Zeitschriften, sondern prinzipiell für alle Abo-Verträge. Und wie Du Dein Kündigungsschreiben formulieren kannst, zeigt Dir unser Generator.


Generator: Kündigungsschreiben Abonnement

Anrede:

  Sehr geehrte Damen und Herren,

Kündigungserklärung:  

  hiermit kündige ich das Zeitungsabonnement [Vertragsnummer, genaue Bezeichnung des Abos, Kundennummer] fristgerecht zum [Datum].

  hiermit kündige ich das Abonnement der Zeitschrift [Name], Vertragsnummer [Nummer], fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

  hiermit kündige ich den Vertrag über das Abonnement [genaue Bezeichnung], Vertragsnummer [Nummer], abgeschlossen am [Datum], ordentlich zum Ende dieser Vertragslaufzeit.

  unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Frist kündige den Abonnement-Vertrag [Nummer] für [Name des Abos] zum [Datum]. Sollte eine fristgerechte Kündigung zu diesem Zeitpunkt wider Erwarten nicht möglich sein, kündige ich hilfsweise zum nächstmöglichen Termin.

  hiermit kündige ich das im Betreff genannte Abonnement außerordentlich und mit sofortiger Wirkung. Rein vorsorglich und hilfsweise erkläre ich zusätzlich die ordentliche Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Begründung:

  Die Kündigung erfolgt, weil ich an der Zeitung nicht mehr interessiert bin.

  Ich gehe bald in Rente/bin arbeitslos geworden. Die geringeren Einkünfte haben zur Folge, dass ich mich finanziell einschränken muss. Die notwendigen Sparmaßnahmen betreffen auch das vorliegende Abo, auf das ich künftig verzichten werde.

  Die Zeitschrift richtet sich vorrangig an [Zielgruppe, z.B. Kinder, im Bereich EDV und Internet Tätige, usw.]. Da [meine Kinder mittlerweile junge Erwachsene sind/ich mich beruflich verändert habe, usw.], ist die Zeitschrift thematisch nun für mich nicht mehr interessant.

  Als ich den Vertrag unterschrieben habe, haben Sie mir gegenüber falsche Angaben gemacht. Sie haben erklärt, dass [z.B. das Abo kostenlos sei und ich damit keinerlei Verpflichtungen eingehe/die Einnahmen in soziale Projekte fließen/andere Versprechen]. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt. So [z.B. haben Sie mir nun eine Rechnung für das Abo geschickt, der ich im Übrigen widerspreche./ haben meine Recherchen ergeben, dass Sie keinerlei soziale Projekte unterstütze, usw.]. Unter diesen Umständen kann und will ich Ihnen als Vertragspartner kein Vertrauen schenken.

Weitere Angaben:

  Ich bin an weiteren Abos nicht interessiert und bitte daher, mir keine Angebote zu unterbreiten.

  Bitte sehen Sie davon ab, mich zu Werbezwecken zu kontaktieren.

  Informationen über andere Abos, weitere Angebote und Werbung in jeglicher Form sind nicht erwünscht.

  Mit Wirksamwerden der Kündigung erlischt auch die Ihnen erteilte Ermächtigung, die fälligen Gebühren einzuziehen.

  Zum Vertragsende und darüber hinaus widerrufe ich die Ihnen vorliegende Einzugsermächtigung.

  Die Einzugsermächtigung, die ich Ihnen erteilt habe, ziehe ich hiermit ebenfalls zurück.

Bitte um Bestätigung:

  Bitte bestätigen Sie mir meine Kündigung. Vielen Dank.

  Bitte schicken Sie mir eine verbindliche Bestätigung dieser Kündigung zu und teilen mir darin mit, wann die Lieferung der Zeitung/Zeitschrift eingestellt wird.

  Bitte bestätigen Sie mir den Eingang der Kündigung, unter Angabe des Vertragsendes, innerhalb der nächsten zwei Wochen.

  Ich bitte um kurze Nachricht, dass Sie meine Kündigung erhalten haben.

Grußformel:

  Mit freundlichen Grüßen, [Unterschrift]

  Mit freundlichem Gruß, [Unterschrift]

  Freundliche Grüße, [Unterschrift]


 

Ein Abonnement kündigen – darauf musst Du achten

Wenn Du ein Abonnement kündigen willst, solltest Du einen Blick in die Vertragsbedingungen oder die AGB des Anbieters werfen. Dort steht, welche Kündigungsfrist Du einhalten musst. Viele Abos werden für eine bestimmte Laufzeit abgeschlossen. Meist ist die Laufzeit ein Jahr, sie kann aber auch kürzer oder länger sein. Die Kündigungsfrist bewegt sich üblicherweise zwischen drei Wochen und drei Monaten. Kündigst Du nicht oder nicht rechtzeitig, verlängert sich Dein Abo-Vertrag automatisch um eine weitere Laufzeit. Wichtig ist deshalb, dass Du die Kündigungsfrist im Auge behältst. Entscheidend für die Wahrung der Frist ist das Datum, an dem Deine Kündigung beim Anbieter ankommt. Es zählt also nicht, wann Du das Schreiben verfasst oder weggeschickt hast.

Viele Anbieter verlangen mittlerweile keine klassische Kündigung per Brief mehr. Stattdessen akzeptieren Sie auch eine Kündigung per Online-Formular, E-Mail oder auf anderen Wegen. Im Zweifel musst Du aber nachweisen, dass der Anbieter Deine Kündigung bekommen hat. Deshalb ist es sicherer, wenn Du Deine Kündigung als Einschreiben mit Rückschein oder als Fax mit Sendeprotokoll verschickst. So hast Du zumindest einen Beleg, mit dem Du den Versand und den Zugang nachweisen kannst.

In Deinem Kündigungsschreiben musst Du im Prinzip nur erklären, dass Du den bestehenden Vertrag kündigen willst. Damit Dein Schreiben zugeordnet werden kann, solltest Du außerdem immer die Vertragsnummer, die genaue Bezeichnung des Abos und Deine Kundennummer angeben. Kündigungsgründe musst Du nicht nennen. Wenn Du keine weiteren Angebote haben willst, ist es zwar ratsam, dies so anzugeben und die Kündigung zu begründen. Für die Wirksamkeit Deiner Kündigung ist eine Begründung aber nicht notwendig.

Neben einer ordentlichen Kündigung hast Du auch ein Sonderkündigungsrecht. Wann Du den Abo-Vertrag vorzeitig beenden kannst, steht in den Vertragsbedingungen. Grundsätzlich ist eine außerordentliche Kündigung möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Dieser Grund muss so gravierend sein, dass Dir nicht zugemutet werden kann, den Vertrag fortzuführen und fristgerecht zu kündigen. Ein solcher Grund kann beispielsweise vorliegen, wenn Dich der Anbieter beim Vertragsabschluss getäuscht hat, weil er Dich bewusst falsch informiert hat. Oder wenn der Anbieter eine abonnierte Zeitschrift nicht oder nur unregelmäßig liefert. Eine Preiserhöhung hingegen ist als außerordentlicher Kündigungsgrund in den AGB oft ausgeschlossen. Auch wenn Du in einen finanziellen Engpass gerätst oder umziehst, rechtfertigt das keine vorzeitige Kündigung. In diesem Fall kannst Du den Anbieter zwar darüber informieren. Vielleicht stimmt er dann einer Kündigung aus Kulanz zu. Verpflichtet dazu ist er aber nicht, sondern er kann auf die Erfüllung des Vertrags bestehen.

Kündigungsschreiben Abonnement


Vorname Nachname
Anschrift
PLZ Ort
das Datum

Verlag
Abteilung
Anschrift (Postfach)
PLZ Ort
(Faxnummer)

Kundennummer / Vertragsnummer
Name der Zeitung / Zeitschrift

 

Kündigung meines Abonnements

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Frist kündige ich hiermit das oben aufgeführte Abonnement der Zeitung/Zeitschrift xxx zum xx.xx.xx. (Die Kündigung erfolgt, da xxx. Bitte sehen Sie daher von Rückwerbeversuchen oder der Zusendung weiterer Angebote ab.)

Mit Wirksamwerden der Kündigung und darüber hinaus erlischt automatisch auch die Ihnen erteilte Ermächtigung zur Abbuchung der fälligen Gebühren. Bitte bestätigen Sie mir diese Kündigung sowie das Datum des Vertragsendes innerhalb der nächsten Tage schriftlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

handschriftliche Unterschrift.