Kündigungsschreiben an den Arbeitgeber wegen privaten Gründen

Kündigungsschreiben an den Arbeitgeber wegen privaten GründenGrundsätzlich steht es sowohl dem Arbeitgeber als auch dem Arbeitnehmer zu, einen Arbeitsvertrag durch Kündigung zu beenden. Bei einer fristgerechten Kündigung, also einer Kündigung, die sich an den im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbarten Kündigungsfristen orientiert, ist es nicht notwendig, dass der Kündigende seine Kündigungsabsicht begründet. Zu den häufigsten Gründen für einen Arbeitgeberwechsel gehören das Entgelt, die Arbeitszeiten, die Entfernung zwischen Arbeitsstätte und Wohnort, fehlende Karriere- oder Weiterentwicklungsmöglichkeiten sowie private Gründe. Als private Gründe können beispielsweise ein geplanter Wohnortwechsel oder Änderungen der familiären Struktur in Frage kommen.

Besteht nicht die Möglichkeit einer Versetzung, einer Änderung des Arbeitsverhältnisses oder eines Aufhebungsvertrages kann der Arbeitnehmer seinen Arbeitsvertrag durch eine ordentliche Kündigung beenden. Allerdings muss er dazu wissen, dass er, sofern ihm kein anderes Jobangebot vorliegt, mit einer Sperre der Bundesagentur für Arbeit rechnen muss. Eine ordentliche Kündigung durch den Arbeitnehmer bedarf der Schriftform und muss handschriftlich unterschrieben sein. Es ist nicht zwingend notwendig, die Gründe für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufzuführen.

 

Kündigungsschreiben an den Arbeitgeber wegen privaten Gründen


Vorname Nachname
Anschrift
PLZ Ort
Ort, Datum

Arbeitgeber
Personalabteilung / Ansprechpartner
Anschrift
PLZ Ort

Personalnummer xx / Abteilung xx

 

Kündigung meines bestehenden Arbeitsvertrages

 

Sehr geehrte(r) Frau / Herr xx, (oder Sehr geehrte Damen und Herren,)

hiermit kündige ich mein bestehendes Arbeitsverhältnis, das ich am xx.xx.xx mit Ihnen geschlossen habe, unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Frist von x Monaten zum xx.xx.xx.

Private Gründe haben mich zu dieser Entscheidung veranlasst.

Die restlichen xx Tage meines Jahresurlaubes bitte ich zu vergüten. Die Zusendung meiner Arbeitspapiere und eines qualifizierten Arbeitszeugnisses erbitte ich an die o.g. aufgeführte Adresse.

Ich bedanke mich für die stets angenehme und interessante Zusammenarbeit und darf anmerken, dass ich mich in Ihrem Hause sehr wohl gefühlt habe und in den vergangenen Jahren viel lernen durfte.

Ich wünsche Ihnen und dem Unternehmen auch in der Zukunft viel Erfolg und alles Gute.

 

Mit freundlichen Grüßen

handschriftliche Unterschrift.