Kündigungsschreiben Mobilfunk wegen Arbeitslosigkeit

Kündigungsschreiben Mobilfunk wegen ArbeitslosigkeitEs gibt viele Gründe, seinen Handyvertrag zu kündigen, etwa weil man ein interessanteres Angebot gefunden hat, ein neues Handy günstig erwerben möchte oder mit seinem derzeitigen Anbieter nicht mehr zufrieden ist. Leider ist jedoch auch Arbeitslosigkeit ein häufiger Grund für die Kündigung eines Handyvertrages. Eine vorzeitige Beendigung des Vertrages wegen Arbeitslosigkeit ist meist nicht möglich, entscheidend hierfür sind jedoch die Vertragsbedingungen. Ist eine vorzeitige Kündigung nicht möglich und die Kündigungsfrist bereits abgelaufen, kann es sich dennoch lohnen, den Mobilfunkanbieter zu fragen, ob die Kündigung aufgrund der Situation auf Kulanzbasis akzeptiert wird oder ein Wechsel zu einem kostengünstigeren Tarif möglich ist. Eine fristgemäße Kündigung ist grundsätzlich immer möglich und muss nicht zwangsläufig begründet werden.

Das Vertragsende und die Kündigungsfristen ergeben sich aus dem Vertrag und es genügt, wenn die Kündigung dem Anbieter rechtszeitig, schriftlich und unterschrieben vorliegt. Daneben kann auch der Mobilfunkanbieter den Vertrag kündigen, nämlich beispielsweise dann, wenn der Kunde die Gebühren nicht bezahlt. Allerdings muss die Forderung in jedem Fall beglichen werden, auch wenn der Anbieter den Vertrag gekündigt hat.

 

Kündigungsschreiben Mobilfunk wegen Arbeitslosigkeit


Vorname Nachname
Anschrift
PLZ Ort
Datum

Mobilfunkanbieter
Abteilung
Anschrift
PLZ Ort

Kundennummer
Mobilfunknummer

 

Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrages

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich den mit Ihnen bestehenden Mobilfunkvertrag fristgerecht zum xx.xx.xx. Sollte die Kündigung zu diesem Zeitpunkt wider Erwarten nicht möglich sein, kündige ich vorsorglich zum nächstmöglichen Termin.

Die Kündigung erfolgt, da ich arbeitslos geworden bin. Bitte sehen Sie daher davon ab, mich wegen Rückwerbeversuchen zu kontaktieren.

(Oder: Aufgrund meiner derzeitigen Arbeitslosigkeit sehe ich mich leider gezwungen, o.g. Mobilfunkvertrag zu kündigen. Die Kündigung erfolgt zum nächstmöglichen Termin.)

Mit Wirksamwerden der Kündigung und darüber hinaus erlischt auch die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung. Bitte bestätigen Sie mir den Eingang und das Wirksamkeitsdatum der Kündigung innerhalb der nächsten Tage schriftlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

handschriftliche Unterschrift.